Überspringen zu Hauptinhalt
Sabine Enseleit FDP MV Bundeswehr

Vor einigen Jahren habe ich mit meiner Familie in Nordwestmecklenburg mein zu Hause gefunden. Hier bin ich auch der FDP beigetreten, weil Freiheit für mich eine übergeordnete Bedeutung hat und ich fest an den sozialen Aufstieg durch Bildungschancen glaube. Die Tatsache, dass sich in der Pandemie die soziale Ungerechtigkeit weiter verschärft und vor allem bei Kindern und Jugendlichen Bildungschancen verhindert hat, hat mich schließlich dazu bewogen, mein politisches Engagement weiter zu verstärken und für den Landtag zu kandidieren. Als bildungs- und hochschulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion und Mitglied der Enquete-Kommission „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern“ gilt mein Engagement den Kindern und Jugendlichen im Land.


Meine politischen Funktionen bei den Freien Demokraten
  • Stellvertretende Landesvorsitzende der FDP M-V
  • Vorsitzende des KV Nordwestmecklenburg
  • Gründerin und 1. Vorsitzende der Liberalen Frauen M-V

Die Sicherung von Arbeitsplätzen und die Gewährleistung von Wirtschaftswachstum sowie die Entwicklung einer Perspektive, wie es in unserem Land in Zukunft weitergeht, sind die drängendsten Handlungsfelder dieser Legislaturperiode. Wichtig ist mir dabei: Wir müssen Chancen für alle schaffen. Gerade bei Kindern und Familien hat sich in der Pandemie gezeigt, wie nah der soziale Abstieg sein kann. Bildung ist kein Privileg, sondern ein Grundrecht. Bildung ist der Schlüssel für Wohlstand und damit für sozialen Aufstieg. Dafür kämpfe ich!

Allen Menschen, die es wollen, sollte es möglich sein, in allen Lebensphasen ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen. Darum bin ich aus Überzeugung bei den Freien Demokraten.


Beste Bildung als Chance für den Aufstieg

Alle Kinder haben das Recht auf beste Bildung und Betreuung. Darum müssen wir den Betreuungsschlüssel in den Kitas verbessern und Umfang und Qualität der Hortbetreuung ausweiten. Dafür brauchen wir mehr Personal. Nur mit ausreichend Pädagogen in Schulen und Kitas kann jedes Kind die Förderung erhalten, die es verdient.

Die Digitalisierung bietet zusätzlich Möglichkeiten der Teilhabe und ist wichtig zum Beispiel für den Fall, dass es wieder zu Schulschließungen kommt. Darum muss die Digitalisierung an den Schulen endlich umgesetzt und Lehrkräften müssen mehr Weiterbildungsangebote gemacht werden.


Für eine Wirtschaft, die Zukunft hat

Schon heute ist die Arbeitswelt nicht mehr die, die sie mal war. Die Entwicklungen gehen immer schneller voran und darum müssen wir heute die Weichen stellen, um die Beschäftigung von Morgen zu sichern. Ein Schlüssel dazu liegt in den Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Darum will ich den Breitbandausbau zur Chefsache erklären. Es kann nicht sein, dass in keinem Bundesland mehr Haushalte ohne Internet auskommen müssen wie bei uns: MV hat Besseres verdient.

An den Anfang scrollen